Haus der Nachhaltigkeit in Trippstadt

(Bild: Haus der Nachhaltigkeit)

Kategorie: öffentliches Gebäude
Leuchtturmprojekt für: Niedrigenergiehausstandard
Bauherr: Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz (seinerzeit, 2005!) Landesforsten Rheinland-Pfalz
Standort: Trippstadt (Rheinland-Pfalz)
Baujahr: 2005

Technische Daten
Nutzung: Veranstaltungen, Seminarräume, Pfälzer Waldladen
Heizwärmebedarf: QH nach EnEV´02 69,9 kWh/(m²a) QP nach EnEV´02 32,86 kWh/(m²a)

Gebäudehülle

Bauteil

Baustoff

Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert)

Fenster

Mehrscheiben-Isolierverglasung

1,1 W/(m2K)

Bodenplatte 1

Brettstapelboden

0,21 W/(m2K)

Außenwand 2

Brettstapelwand (im Norden)

0,46 W/(m2K)

Dach 1

Gründach

0,2 W/(m2K)

 

Für die weiteren Bauteile wie die Bodenplatte 2, der Kelleraußenwände, der Außenwand 1 und dem Dach 2 stehen keine Informationen zur Verfügung.
Baustoffe: U. a. Verwendung von 1.000 m³ Holz aus dem Wald in unmittelbarer Nähe

Gebäudetechnik
Lüftungsanlage: Kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage
Heizanlage: Holzpelletheizung (Energieträger: Holzpellets; Leistung: 30 kW; Wirkungsgrad: 92,3 %, 2 Heizkreisläufe: einer für die Warmwasserbereitstellung und der andere für die Heizungsanlage)
Warmwasserbereitstellung: Solarthermieanlage (Vakuumröhrenkollektor, Fläche: 2 m²); Warmwasserspeicher (475 Liter) und über die Holzpelletanlage
 
Wissenswertes über das Gebäude
Das Haus der Nachhaltigkeit versteht sich als ein zentrales Forum im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen, das eine verständliche Orientierung zu einem nachhaltigen Lebensstil geben will.
Architektur und Bauweise drücken den Anspruch des Hauses als "Forum und Schaufenster der Region" aus. Das Haus steht als Symbol für das waldreiche Gebiet, als touristische Attraktion, als Stützpunkt für Naturtourismus und Umweltbildung - und als Modell und Medium für nachhaltige Entwicklung.
Auf rund 500 Quadratmetern beherbergt das neue "Haus der Nachhaltigkeit" Ausstellungsflächen, Infostände, Multimedia- und Seminarräume, und demnächst auch einen Laden mit Ökoprodukten aus dem Pfälzerwald.
Um den interessierten Besuchern einen guten Einblick in Bauweise und Funktionsweise des Gebäudes zu bieten sind alle Wände beschildert und geben Auskunft über Art, Herkunft, Verarbeitung, Wirtschaftlichkeit und Ökologie der verwendeten Baustoffe. Die gesamte Haustechnik und Heizungsanlage ist in einem eigenen Ausstellungsraum untergebracht und bewusst transparent gestaltet um zu veranschaulichen, wie eine Pelletsheizung funktioniert, wie eine PV-Anlage installiert wird oder Regenwasser nutzbar gemacht werden kann.
Die Stromerzeugung erfolgt mithilfe einer 50 m² großen PV-Anlage. Regenwasser wird u. a. für die WC-Spülung und Waschmaschine genutzt.

 

Kontakt
Haus der Nachhaltigkeit
Johanniskreuz 1a
67705 Trippstadt
Email: hdn@remove-this.wald-rlp.de
Link: http://www.hdn-pfalz.de/

 

Zurück zu den Leuchtturmprojekten

07.05.2013 Energieverbrauch in Europa vergleichbar

Mit der neuen Datenbank ENTRANZE können nun Daten zum Gebäudebestand, Eigentumsstruktur und Energiebedarf mit anderen europäischen Ländern verglichen werden. Wer nun selbst ein wenig...
[mehr]

26.09.2012 Tagungsrückblick: Energie & Kommunen - eine Aufgabe für die Zukunft!

Städte, Gemeinden und Landkreise stehen vor einer Aufgabe für die Zukunft: sie müssen sich der Herausforderung der Klimaschutzziele stellen. Wie sind die Voraussetzungen für eine klimaverträgliche...
[mehr]

30.06.2012 Energieeffizienz anstatt Energiearmut!

Ein Schwerpunkt des deutsch-französischen Projekts „Grenzüberschreitendes Netzwerk Energieeffizienz/Erneuerbare Energien“ (ENEFF) ist der Erfahrungsaustausch im Bereich sozialer Wohnungsbau und...
[mehr]