Weilerbach auf dem Weg zur Null-Emissions-Kommune

(Bild: Verbandsgemeinde Weilerbach)

Kategorie: Innovative Technologie
Leuchtturmprojekt für: Klimaschutzkonzept
Gemeinde: Weilerbach (Rheinland-Pfalz)
Bürgermeisterin: Anja Pfeifer
Einwohner: 13.645 (plus circa 4000 Amerikaner)

Energiekenndaten
Stromverbrauch der Gemeinde im Jahr 2010: 65.952.000 kWh/a
Stromproduktion aus Erneuerbaren der Gemeinde im Jahr 2010: 23.000.000 kWh/a
Wärmeverbrauch der Gemeinde im Jahr 2010: 96.000.000 kWh/a
Wärmeproduktion aus Erneuerbaren der Gemeinde im Jahr 2010: 14.514.500 kWh/a

Erneuerbare Energien Anlagen           
Photovoltaik
    Anlagenanzahl: 457
    inst. PV-Leistung: 7.290 kWpeak
    produzierte Strommenge im Jahr 2011: 6.561.000 kWh/a

Solarthermie            
    Anlagenanzahl: 723   
    inst. Solarthermie-Fläche: 6.278 m²
    jährlich produzierte Wärmemenge: 3.139.000 kWh/a

Windkraft            
    Anlagenanzahl: 5   
    inst. Wind-Leistung: 10.000    kW
    produzierte Strommenge im Jahr 2010: 17.000.000 kWh/a

Biomasse           
    Anzahl Biogasanlage: 109   
    Inst. Leistung: 1.867 kW
    jährlich produzierte Wärmemenge: 2.800.500 kWh/a
    Anzahl Heiz(kraft)werke: 3
    Brennstoff: Hackschnitzel
    produzierte Wärmemenge im Jahr 2010: 6.500.000 kWh/a

Erdwärmesonden           
    Anlagenanzahl: 83   
    produzierte Wärmemenge im Jahr 2010: 2.075.000 kWh/a

Wissenswertes über die Verbandsgemeinde:
Von Juni 2007 bis Mai 2012 war die Verbandsgemeinde Weilerbach erfolgreicher Partner im EU-Projekt Sustainable Energy Management System (sems). Ziel des Projektes war es, Null-Emissions-Kommune zu werden. Das Ziel ist zwar nicht ganz erreicht worden, man ist ihm aber ein ganzes Stück näher gekommen. Während der Projektlaufzeit sind 100 Häuser vollständig saniert worden, 200 teilweise. Außerdem wurden 87 Gebäude neu errichtet, die mehr Energie produzieren als sie verbrauchen. Möglich wurde dies vor allem durch die Beratung und Bürgerkontakte der Energiewendemanagerin Teresa Karayel, die in etwa 1.100 Beratungen über Förderung informierte.
Im Rahmen des Projekts ist ein Strohenergiegewinnhaus in Eulenbis entstanden. Mithilfe einer betonkern-aktivierten Bodenplatte wird im Herbst Sonnenenergie im Beton eingespeichert, die bis ins Frühjahr für Heizzwecke genutzt werden kann. Der Zeichtrickfilm "Die drei kleinen Schweinchen" erklärt dieses Vorgehen anschaulich. Weitere Informationen zum Sems-Projekt in der Verbandsgemeinde Weilerbach finden Sie unter folgendem Link.
Die Verbandsgemeinde plant, die Windenergieanlagen auf eine Leistung von 6 MW auszubauen sowie weitere kleine PV-Anlagen zu installieren. Weiterhin geplant sind Nahwärmenetze mit 1 MW-Leistung.

 

Kontakt
Verbandsgemeinde Weilerbach
Teresa Karayel
Energiewendebüro, Abteilung 1.4
Rummelstraße 15
67685 Weilerbach
Tel: +49 (0) 6374 922-105
Fax: +49 (0) 6374 922-149
teresa.karayel@remove-this.vg-weilerbach.de 
www.weilerbach.de 

Zurück zu den Leuchtturmprojekten...

07.05.2013 Energieverbrauch in Europa vergleichbar

Mit der neuen Datenbank ENTRANZE können nun Daten zum Gebäudebestand, Eigentumsstruktur und Energiebedarf mit anderen europäischen Ländern verglichen werden. Wer nun selbst ein wenig...
[mehr]

26.09.2012 Tagungsrückblick: Energie & Kommunen - eine Aufgabe für die Zukunft!

Städte, Gemeinden und Landkreise stehen vor einer Aufgabe für die Zukunft: sie müssen sich der Herausforderung der Klimaschutzziele stellen. Wie sind die Voraussetzungen für eine klimaverträgliche...
[mehr]

30.06.2012 Energieeffizienz anstatt Energiearmut!

Ein Schwerpunkt des deutsch-französischen Projekts „Grenzüberschreitendes Netzwerk Energieeffizienz/Erneuerbare Energien“ (ENEFF) ist der Erfahrungsaustausch im Bereich sozialer Wohnungsbau und...
[mehr]